Korsika

Sonne, Strand, Meer? Sicher. Karibik-Feeling, großartige Landschaften, natürliche Pools? Wieso nicht? Ein Bericht aus der Vergangenheit.

DIGITAL CAMERA

Es war toll! Ok, das ist nicht unbedingt die geistreicheste und neueste Erkenntnis, die man von einer Reise mit nach Hause nehmen kann, obwohl es natürlich wünschenswert wäre.

Aber so geht es mir mit Korsika, dem französischen Reiseziel, das ich ausnahmsweise sogar zweimal besucht habe. Wenn ich daran zurückdenke, dann finde ich diese Insel immer noch toll. Natürlich habe ich beide Male unterschiedliche Stellen besucht. Welche genau das waren, kann ich leider nicht mehr sagen, denn die beiden Trips liegen schon ein paar Jahre zurück.

DIGITAL CAMERA

Blaues, durchsichtiges Meer mit weißem Sandstrand – richtig paradiesisch sah es aus. Die Buchten und den Küstenstreifen konnte man gut bei einer Bootstour auf sich wirken lassen. Zum Kontrast dazu gab es dann Wälder und Berge zum Wandern oder Canyoning. Natürliche Wasserbecken zogen sich durch die Landschaft, die wie natürliche kleine Pools aussahen.

Großartige Aussichten hatte man beim Besteigen der Berge. Und mal ehrlich: Wer hätte bei dem ganz oben gezeigten Bild Korsika vermutet?

DIGITAL CAMERA

Städte lockten mit dem zu erwarteten südlichen Flair, wie beispielsweise Porto Vecchio. Die Klippen nahe dieser mit engen Gassen durchzogenen Stadt leuchteten schon aus der Ferne. Und wer bis zum Abend blieb, konnte einen schönen Sonnenuntergang beobachten.

DIGITAL CAMERA

DIGITAL CAMERA

Dann gab es noch etwas ganz Besonderes: die Natur und Gegend um den Lac de l’Ospedale. Ein wenig karg, ein wenig steinig. Dazu ein wenig Wasser und ein bisschen Grün. Muss man darüber viele Worte verlieren?

DIGITAL CAMERA

DIGITAL CAMERA

Wem die Karibik zu teuer ist, der findet vielleicht in Korsika eine passende Alternative. Ich selbst kann diese beiden Ziele nicht vergleichen, da mir die Karibik bisher unbekannt ist. Allerdings sind die korsischen Strände – wie oben bereits erwähnt – einfach ein Traum. Die Insel bietet zudem eine Vielzahl an Sportmöglichkeiten, Tauchen mit eingeschlossen. Und wer einfach nur einmal entspannen möchte, kann ja einen Kaffee in einem der kleinen Cafés in Porto Vecchio trinken – oder am Yachthafen, und dabei den Blick aufs Wasser genießen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s