Hamburg

Vier Tage Hamburg, davon einen halben Tag Lübeck. Zu wenig Zeit? Keinesfalls. Ein Reisebericht.

Hamburg1

Hamburg hat viele Facetten. Vielleicht erwartet man das auch von einer Großstadt. Allerdings ist es doch bei den meisten Städtefahrten so, dass man sich im Zentrum des außerwählten Ortes aufhält. Weswegen? Sehenswürdigkeiten, Museen und jede Menge Geschäfte warten auf einen – und das eben zentralisiert.

Hamburg13

Beginnen wir mal mit dem Offensichtlichen: Wenn man Hamburg besucht, muss man unbedingt einen Abstecher an die Landungsbrücken, den Hafen und in die Speicherstadt machen (letzteres ist auch bei Nacht sehr sehenswert). Eine Hafenrundfahrt ist ein Muss, um auch einen etwas anderen Blick auf die Speicherstadt, die Elbphilharmonie, die am Ufer gelegenen Häuser und verschiedene Schiffe zu bekommen.

Hamburg15

Ist man schon einmal bei den Landungsbrücken, dann kann man auch gleich einen Marsch durch den Elbtunnel wagen. Der Eingang sieht ja eigentlich sehr schön aus und ist recht unauffällig.

Hamburg17

Dann jedoch muss man erst einmal einige Treppen hinuntersteigen, bis man den Tunnel selbst erreicht. Alternativ gibt es einen Fahrstuhl. Die „Aufzüge“ für die Autos sind jedoch kostenpflichtig (zwei Euro für Einzelfahrschein). Als Fußgänger und Radfahrer hat man den Vorteil, dass einem die Türen Tag und Nacht offenstehen. Autofahrer müssen sich an bestimmte Öffnungszeiten halten.

Hamburg18

426 Meter ist er lang, der Tunnel, der sich da unter der Erde entlangzieht. Wer nicht wieder zurücklaufen möchte, kann später auch mit dem Bus fahren.

Da der Tunnel weder eng noch niedrig ist, können auch Menschen, die normalerweise etwas Platzangst haben, ohne Probleme die Strecke zurücklegen.

Hamburg16

Wieder in der Stadt angekommen, sollte man einen Blick in das Innere des Rathauses werfen. Mit den Leuchten an den Säulen und dem Gewölbe ist es wirklich sehenswert – auch ohne Führung. Ein Abstecher an die Binnenalster darf natürlich auch nicht fehlen.

Hamburg10

Dass Hamburg nicht nur eine zugepflasterte Großstadt ist, wird unter anderem an dem Park Planten un Blomen deutlich. Da wir Ende März dort waren, hat noch nicht viel geblüht. Im Sommer muss es dort jedoch sehr schön aussehen. Außerdem finden dort täglich Wasser-Licht-Konzerte statt (Beginn ist dieses Jahr der erste Mai), sowie Konzerte und Veranstaltungen.

Hamburg9

Hamburg11

Was wäre ein Hamburg-Besuch ohne ein Musical? Ich habe mir „Das Phantom der Oper“ angesehen. War wirklich schön und ich kann es nur jedem empfehlen, eine Vorstellung zu buchen. Vorausgesetzt das Budget lässt das zu. Gerade billig sind solche Veranstaltungen ja bekanntlich nicht.

Hamburg12

Hier noch einmal zusammengefasst ein paar Empfehlungen für deinen nächsten Hamburg-Aufenthalt:

  • Landungsbrücken (mit dem Verzehr eines Fischbrötchens) & Hafenrundfahrt
  • Besuch des Portugiesischen Viertels
  • Speicherstadt bei Tag und Nacht (Stativ für Bilder sinnvoll)
  • Chilehaus (besonders bei Nacht schön anzusehen)
  • Rathaus von Innen & Binnenalster
  • Planten un Blomen (evtl. mit Wasser-Licht-Show)
  • Musicalbesuch
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s