Von Michelangelo & Botticellis Venus

Man nehme toskanisches Flair, dazu jede Menge Kultur und natürlich das, was auf keinen Fall vergessen werden darf: Mode. Was rauskommt? Florenz.

Das Bekannteste an Florenz? – Moment. Die Uffizien. Die Ponte Vecchio. Die Kathedrale. Oder das Baptisterium. Dann ist da ja auch noch der Palazzo Vecchio.Und die Basilica di San Lorenzo. Puh, das ist einiges – und noch nicht mal alles, was man mit Florenz in Verbidnung bringt. Doch nun mal der Reihe nach.

DIGITAL CAMERA

Kultur

Kultur klingt für manche von uns vielleicht erstmal nicht ganz so spannend. Ich hab ja gehört, dass das nicht jedermanns Sache ist. In Florenz kommt man aber nicht wirklich um sie herum. Da bewegt man sich mit den Menschenmassen und auf einmal steht man vor irgendeiner Statue (gesehen bespielsweise in Form des Davids vor dem Palazzo Vecchio). Ja, das ist keine Seltenheit. Wenn man den Besuch der Uffizien wagt (ein Muss für Kultur- und Kunstbegeisterte, vielleicht auch Allgemeinbildung), dann kann man sich vor Skulpturen, Bildern und Ähnlichem gar nicht retten. Dann heißt es: vor das Bild treten, kurz schauen, zurücktreten, den Kopf schief legen und einen kennenden Blick auflegen, bis man sich nickend und vielleicht mit dem Wort „Fantastisch!“ zum nächsten Ausstellungsstück begibt. Aber vielleicht will man auch gar nichtgerettet werden, sondern stattdessen lieber einen Blick auf Botticellis Venus werfen.

DIGITAL CAMERA

Ein weiterer Klassiker: das Schlendern über die Ponte Vecchio. Dort reihen sich verschiedene Läden aneinander. Wer beim Besuch der Uffizien den Blick nicht nur über die Gemälde, sondern auch aus den Fenstern schweifen lässt, der kann die Brücke schon von dort aus begutachten.

Wie in anderen Städten auch muss man bei den einzelnen Sehenswürdigkeiten mit Eintritt rechnen. Das Baptisterium wird extra gezahlt, genau wie das Besteigen des Turms des Florenzer Doms.

DIGITAL CAMERA

Ausblick

Einen schönen Blick über Florenz bekommt man vom Hausberg aus. Diese Aussicht lohnt sich auf jeden Fall mit einzuplanen.

Wer mehr Zeit mitbringt, kann auch noch andere Städte besuchen, beispielsweise San Gimignano oder Siena mit dem berühmten (gestreiften!) Dom (der ist wirklich sehenswert).

DIGITAL CAMERA

Mode

Auf dem Weg zur Basilica di San Lorenzo kommt man an ihnen vorbei, auf dem Platz vor den Uffizien sind sie ebenfalls zu finden: die Läden für High Fashion. Wer sich nicht traut an der Security vorbeizugehen, der kann sich die Nase an den Scheiben platt drücken, ganz nach dem Motto: „Wir holen uns Inspirtion und setzen sie dann mit H&M um.“ Für den Geldbeutel wohl meist die bessere Alternative.

DIGITAL CAMERA

Kulinarik

Da Italien für sein leckeres Essen bekannt ist, wird man in Florenz immer fündig: ob ein Kaffee in einem der kleineren und größeren Cafés oder doch lieber eine Pizza (ja, jetzt kommt doch das Klischee) – ihr werdet nicht verhungern. Vielleicht hat einer von euch ein paar besondere kulinarische Tipps?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s