J. Evanovich: Stephanie Plum-Romane

Chaotin und Herzdame, unentschieden zwischen zwei Männern und mit einer Großmutter versehen, die ziemlich verrückt ist: Das ist Stephanie Plum.

JE4

Trenton ist die Stadt, in der die 30jährige Stephanie wohnt. Mit Hamster natürlich. Ihre Waffe führt sie selten mit, sonst wäre die Keksdose, in der das Teil sonst aufbewahrt wird, ja total überflüssig. Aber was soll`s. Sind doch zwei Männer immer in ihrer Nähe, vor allem, wenn es mal brenzlig wird: der Polizist Joe Morelli, seines Zeichens Stephanies Geliebter, und Ranger, Besitzer einer Sicherheitsfirma. Der widerum hat es ihr auch angetan, wodurch sie sich wirklich manchmal in einer Qual der Wahl befindet. Aber gut. In späteren Bänden wird es nicht weniger qualvoll, taucht auch noch der geheimnisvolle Diesel auf.

JE3

Stephanie ist als Kautionsdetektivin angestellt. Was das ist? Im Grund versucht sie Menschen ausfindig zu machen, wenn diese mal wieder ihren Termin bei Gericht verschlafen haben. Ob das nun Kriminelle sind oder einfach nur Möchtegern-Gauner – alles ist irgendwie dabei. Unterstützt wird sie bei der Jagd immer von Lula, einer ehemaligen Prostituierten, die ein Fable für zu kleine Kleidung besitzt.

„Gemüse-Donuts gab es nicht. Aber ich hab einen mit Erdbeergelee und einen mit Kürbisgewürz, außerdem ein Bananenbrötchen. Moment mal kurz. Ist Kürbis ein Gemüse? Zählt das?“
„Du hast doch mindestens achthundert Kalorien in der Tüte!“
„Ja, aber bei der Diät kann ich von allem eins essen.“
„Einen Donut! Nicht einen von jeder Sorte.“„Das weißt du nicht“, gab Lula zurück.
„Hast du mit dieser Diät schonabgenomen?“
„Nein. Hab ein bisschen zugenommen, aber ich glaube, das sind Wasseeinlagerungen.“
(Evanovich, Janet: Der Beste zum Kuss. München 2012, S. 69.)

Neben Lula hilft auch manchmal Stephanies Großmutter mit, die einer „verrückten (aber liebenswerten) Alten“ alle Ehre macht.

JE2

Die Autorin

Das, was Janet Evanovich da aufs Papier bringt, ist sicher kein literarisches Wunder. Hochtrabend nein, unterhaltend ja. Von einer komischen Situation in die nächste, von einem Zwischenfall zum anderen. Vielleicht wird man irgendwann müde, der Geschichte, die sich nicht wirklich weiterentwickelt, zu folgen. Schließich gibt es mittlerweile schon 22 Bände, von den zusätzlichen Geschichten und Büchern mit anderen Hauptprotagonisten einmal abgesehen.

JE1

Der Film

Bisher wurde nur der erste Stephanie Plum-Roman verfilmt. „Einmal ist keinmal“ lautet der Titel, dessen Hauptrolle Katherine Heigl spielt. Ein wenig Action, ein paar coole Sprüche – je nachdem, was man als cool empfindet – und sympathische Protagonisten – und schon hat man den Film. Dass man sich dabei Ranger nicht ganz so glatt und normal vorgestellt hat, tut nichts zur Sache. Dass auch Stephanies Wohnung irgendwie anders ist als gedacht, ist wohl auch das Manko einer Literaturverfilmung. Schließlich stellt man sich ja so vieles anders vor als man es letztendlich piktoral präsentiert bekommt. Wie hat euch der Film gefallen?

JE5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s