Sommertherapie mittwochs, 19 Uhr

„Die haben Sie gerade gefunden.“ „Soll das ein Witz sein?“, fragte Wyatt und kniff die Augen zusammen. (M. K. Andrews: Sommer im Herzen, S. 120f.)

sommer-im-herzen

Was Grace Staton da im schicken Auto ihres Mannes mitten in der Nacht entdeckt, ist alles andere als witzig. Ihr lieber Gatte ist nämlich nicht alleine. Kurz entschlossen handelt sie – natürlich aus Wut – und versenkt das Gefährt im hauseigenen Pool. Doch damit geht das Ganze erst los.

Vom Richter zu Therapiestunden verdonnert, merken sie und ihre Mitstreiter/-innen – Camryn Nobles (Reporterin), Suzanne Beamon (Hausfrau), Ashleigh Hartounian (Arzthelferin) und Wyatt Keeler (Freizeitpark-Besitzer) – dass Dr. Talbott-Sinclair wohl selbst ein großes Problem hat, denn wer sonst schläft sonst in einer Therapiestunde ein?

Um eigenen Dinge und Nachforschungen zu besprechen, treffen sich die fünf in der Sandbox, der Bar von Grace` Mutter, zu der diese gezogen ist.

Wütend, dass ihr Mann den gemeinsamen Blog und das ganze Geld für sie gesperrt hat, stürzt sich Grace in ein neues Projekt, nämlich in das Renovieren eines Hauses, das sie wieder wunderschön herrichten will. Zwischendrin – wie das für Blogger kennzeichnend ist – hält sie ihre Leser in einem neu gegründeten Blog auf dem Laufenden. Und ja, die Liebe ist auch nicht weit entfernt.

Die Autorin

„Sommer im Herzen“ von Mary Kay Andrews (Pseudonym der Autorin Kathy Hogan Trocheck) ist eine leichte Lektüre – nicht nur für die warme Jahreszeit. Die Autorin selbst ist 1954 in den USA geborgen, hat Journalismus studiert und bereits mehrere Bücher veröffentlicht, unter anderem „Kein Sommer ohne Liebe“ (2016), „Winterfunkeln“ (2014), „Weihnachtsglitzern“ (2013) und „Die Sommerfrauen“ (2012).

Dieser Roman war der erste, den ich von dieser Andrews gelesen habe. Die Sprache ist leicht, der Plot etwas vorhersehbar. Und ich muss gestehen, manchmal zieht sich das Geschehen etwas. Dennoch unterhaltend und etwas für gemütliche Stunden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s