Nein, keine Bucket List!

Bei manchen Bloggern findet man sie manchmal: die sogenannte Bucket List. Wieso ihr bei mir keine entdecken könnt, verrate ich euch heute.

titelbild

Schwimmen mit Delphinen, den Mount Everest besteigen oder Australien besuchen – die Dinge, die Menschen einmal in ihrem Leben machen wollen, sind vielfältig. Da geht es von ganz Banalem bis hin zu Verrüktem, von Kleinigkeiten bis hin zu großen Ereignissen. Festgehalten wird das dann in Listen, die manchmal auch online zu finden sind.

Ich persönlich mag Listen – auch wenn ich mich nicht an sie halte. Eine schöne Idee ist eine Aufreihung von bereits besuchten Ländern und Städten, die mir als Reiselustige natürlich besonders gefällt. Doch wie das so ist mit Listen, erstellt man sie, damit sie dann in einem der unzähligen Notizbüchern vor sich hinschlummern.

Auch wenn es manchmal interessant ist, anderer Blogger Reiselisten zu lesen, so findet ihr hier keine. Wieso? Weil ich mich hier nicht festlegen möchte. Es gibt so viele Dinge, die ich gerne einmal sehen würde, so viele Länder, deren Besuch ich gar nicht abwarten kann, so viele Dinge, die ich machen möchte. Ob ich das alles einmal „erledige“? – Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht.

Im Laufe des Lebens verschieben sich unsere Prioritäten, andere Dinge werden essentiell, der Besuch mancher Länder rückt in den Vordergrund, während andere in den Hintergrund geraten. Bedingt wird das beispielsweise durch Reiseberichte Anderer, durch verfügbare Finanzen, durch Erfahrungen – und eben auch durch das Alter.

Vielleicht ist diese These etwas gewagt, wenn man sich in den 20ern befindet. Aber es gibt unterschiedliche Lebensphasen, und man selbst ändert sich auch. Mal mehr, mal weniger. Was früher essentiell war, kann heute total nebensächlich sein. Oder eben umgekehrt.

Träume und Wünsche auf Papier festzuhalten finde ich grundsätzlich nicht schlecht. Später kann so ein Notizbuch-Eintrag einen Wandel der eignen Prioritäten sichtbar machen. Und im Privaten bin ich gegen Listen nicht abgeneigt (wie ich bereits erwähnt habe). Manch eine von Reisebloggern kann auch inspirieren und Ziele finden lassen, die man selbst nicht im Kopf hatte.

Möglicherweise ändere ich eines Tages meine jetzige Meinung über die Reiseliste, die sich bisher größtenteils nur in meinem Kopf befindet. Dort, wo ich sie nach Lust und Laune ändern kann, ohne etwas wirklich durchstreichen zu müssen.

„Pläne (- und somit auch Listen – ) sind da, um über den Haufen geworfen zu werden.“ – Wir werden natürlich weiterhin Listen verfassen, der eine über die gelesenen Bücher, der andere über seine Wünsche für die Reise-Zukunft. Was uns dabei jedoch alle verbindet, sind die Träume, die jeder von uns hat. Die einen trauen sich, sie auf Papier einzufangen und mit der Öffentlichkeit zu teilen, die anderen setzen sie vielleicht einfach nur um.

Was ist eure Meinung zu der Bucket List?

 

 

 

Advertisements

10 Gedanken zu “Nein, keine Bucket List!

  1. ich verstehe durchaus was du meinst, trotzdem habe ich irgendwo eine liste an dingen, die ich gerne sehen möchte, sogar eine kleine liste, bei der reisen mehr oder weniger bereits fertig geplant sind. einfach, weil ich das so gerne mache. das heißt aber nicht, dass sich diese liste nicht regelmäßig ändern (üblicherweise: erweitern ^.^) kann.

    Gefällt 1 Person

  2. Ja das ist ein nachvollziehbarer Gedanke, den du hast 🙂 Wir haben jedoch eine Bucket-List.. die Liste soll uns aber in erster Linie daran „erinnern“, dass wir unsere Träume und Wünsche nicht aus den Augen verlieren. Und ich lese es ganz gern bei Anderen, um mich inspirieren zu lassen 🙂
    Lieben Gruß, Anna

    Gefällt mir

  3. Pingback: Die Sache mit den Vorsätzen – aequilibrist

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s